Turbulenter Start für das Frauen 1 Team

24. November 2019

Die erste Mannschaft von FB Elgg rückte wegen einer Mannschaftsrückziehung in die Nat. A nach. Nicht nur der krankheitsbedingte Ausfall der Hinterfrau Nadine Schild sondern auch die Schulterverletzung der Angreiferin Cassandra Hagen galt es am Sonntag zu kompensieren. Durch den Ausfall der Hinterfrau, kam die erst 11-jährige Marketa Lang zum Einsatz, welche die Aufgabe souverän meisterte. Das erste Spiel bestritt man gegen Faustball Kreuzlingen, die der klare Favorit in diesem Spiel war. Die Elgger Frauen starten in den Sätzen gut, konnten aber jedoch nur bis etwa in die Satzhälfte jeweils mithalten. Das Spiel endete schlussendlich 3:0 für Kreuzlingen.

Im zweiten Spiel hiess der Gegner Schlieren. Dieses Spiel versprach von Anfang an Spannung, da in der vergangenen Feldsaison beide nervenzerreissenden Partien jeweils Schlieren mit 3:2 Sätzen für sich entschieden haben. Den Elgger Girls klebte das Pech an ihren Schuhen, bereits nach kurzer Spielzeit, verletzte sich die nächste Angreiferin Adéla Lang bei einem Rückschlag am Knie, sodass sie nicht weiterspielen konnte. Das bedeutete für die verbliebenen 4 Spielerinnen ohne Angreiferin auszukommen und höchste Konzentration und ein sauberes Zusammenspiel. Als es 2:0 in Sätzen für Schlieren stand, wendete sich aber das Blatt kurzzeitig. Die Spielerinnen aus Elgg starteten mit einer neuen Taktik; als Rückschlag nur noch zu «schaufeln». Dank starker Abwehr, Laufbereitschaft und präzisem druckvollen Schaufeln, konnte der dritte und vierte Satz gewonnen werden. Leider konnte im Entscheidungssatz Elgg die Konzentration nicht mehr ganz aufrechterhalten und mussten sich mit 8:11 geschlagen geben.

Für Elgg spielten:

Alina Kupper / Lili Bär / Megan Frehner / Marketa Lang mit 11-jährig sicherlich die jüngste Spielerin die je in der Nat. A gespielt hat.
Adéla Lang bis 1 Hälfte im Spiel gegen Schlieren, nachher = verletzt!
Nadine Schild = Krank!
Cassandra Hagen = Schulterverletzung!

Frauen