Silbermedaille für die Frauen FB-Elgg

5. Februar 2019

Nach der beträchtlichen Fahrt nach Burgdorf standen wir um zirka 14:00 Uhr in der Halle bereit. Im Halbfinale gegen Rebstein stiess jede Spielerin, wie auch die Trainer Edwin Hagen und Oli Lang an ihre beziehungsweise seine Grenzen. Nach knapp zwei Stunden und fünf Sätzen konnten wir dank viel Kampfgeist, Durchhaltevermögen und trotz der tiefen Decke das Spiel für uns entscheiden. Wahrscheinlich waren auch die zahlreichen Fans und die unglaubliche Stimmung in der Halle matchentscheidend. Nach der endlosen Partie gegen Rebstein war nicht mehr so viel Energie vorhanden.

Im Final der Hallenmeisterschaft 2018/19 stiessen wir auf Hochdorf. Im ersten Satz konnten wir dem Favorit unter anderem dank einer soliden Defensivleistung entgegenwirken. Im zweiten Satz hingegen drehten die Hochdorferinnen auf und liessen uns durch ihre starke Leistung keine Chance mehr. Auch im dritten und letzten Satz konnten wir trotz epischer Motivationsrede mit grossen Versprechungen leider nicht triumphieren. Wir sind dennoch stolz auf unsere Leistung und können somit mit gutem Gefühl auf eine erfolg- und lehrreiche Hallensaison zurückschauen.

Frauen