Schweizermeistertitel für den Elgger Faustballnachwuchs

8. September 2019

Dank mehrheitlich herausragenden spielerischen Leistungen im Frühling qualifizierte sich der Elgger Faustballnachwuchs in allen Kategorien für die Schweizermeisterschaft. Die Mannschaften der U10 und U12 trugen ihre Titelkämpfe am vergangenen Wochenende in einem zwei Tage dauernden Turnier aus. Für die Spielerinnen und Spieler der U14 und U16 der FG Elgg-Ettenhausen reichte für die Entscheidung jeweils ein Spieltag.

Insgesamt 12 Teams aus der ganzen Schweiz kämpften bei den Jüngsten in Diepoldsau um den ehrenwerten Titel. Mittendrin mit durchaus berechtigter Hoffnung auch die jungen Elggerinnen und Elgger.

Die U10 Kids starteten am Samstag mit einer souveränen ersten Gruppenphase. Sie gewannen die drei Spiele gegen zum Teil starke Teams ohne einen einzigen Satzverlust. Im weiteren Verlauf des ersten Turniertages warteten Gegner aus Ettenhausen, Diepoldsau und Dozwil auf das Elgger Team. Auch bei diesen Begegnungen ging es siegreich vom Platz. Einzig gegen Diepoldsau musste es wegen unkonzentriertem Spiel einen Satz abgeben. Dennoch vermochte Elgg sich auf dem ersten Gruppenrang fest zu setzen und sich für den zweiten Spieltag eine ausgezeichnete Ausgangsposition zu erkämpfen.

U10 ist Schweizermeister!

Nach einer scheinbar erholsamen Nacht im Massenlager des Naturstrandbades Diepoldsau, wo des Weiteren auch die Elgger U12 Mannschaft und das FB Ettenhausen ihr Quartier bezogen hatten, führten die Unter-10-jährigen aus Elgg ihren Siegeszug fort. Dank zwei klar gewonnenen Spielen gegen die Teams aus Höchst und Jona zogen sie direkt in den Halbfinal ein. Der STV Wigoltingen leistete dort nicht allzu starke Gegenwehr, so dass die Qualifikation für den Finaldurchgang nur noch Formsache war. Im Endspiel gegen die Schlieren Tigers überliessen die Elgger U10 Kids nichts mehr dem Zufall. Einem ersten spannenden und im Ausgang sehr knappen Satz zu Gunsten der späteren Schweizermeister folgte ein Zweiter mit klarem Ergebnis für die jungen Faustballcracks aus Elgg. Die Freude und der Stolz bei Spielern, Betreuern und Eltern ist riesengross. Der Schweizermeistertitel wurde am Abend gebührend bei einer Pizza gefeiert.

U12 und U14 mit ausgezeichneter Gruppenphase

Das Elgger U12 Team sah sich bereits in der ersten Gruppenphase mit sehr starken Gegnern konfrontiert. Gleich das erste Spiel gegen das zu favorisierende Team FG Riwi stellte für die Elggerinnen und Elgger eine Herausforderung dar. Das Spiel war spannend und endete zu Gunsten der Elgger Kinder. Dass auch Diepoldsau ein ernst zu nehmender Gegner ist, stellte sich während des ersten Satzes heraus. Die Rheintaler verloren den ersten Satz nur knapp und konnten den zweiten sogar für sich entscheiden. Durch diese Partie wurden die U12 des FB Elgg regelrecht wachgerüttelt. Im Verlauf des restlichen Tages spielten sie ausgezeichnet auf und konnten alle Begegnungen ohne Satzverlust für sich entscheiden. Mit dieser fast tadellosen Bilanz starteten die U12er hoffnungsvoll in den Sonntag. Leider kam die Jugi Zizers ein Zäckchen besser ins Spiel und siegte mit 2:1 Sätzen. Im Nachbarschaftsduell gegen FB Ettenhausen gewannen die Elggerinnen und Elgger wieder Oberhand, entschieden die Partie diskussionslos mit 2:0 für sich und durften sich für das Viertelfinale berechtigte Hoffnungen auf einen Sieg machen. Diese mussten sie leider schnell begraben den die Gegner aus Rickenbach-Wilen waren zu stark und konnten dieses wichtige Spiel mit 2:1 für sich entscheiden. Somit mussten das Elgger Team ihren Medallientraum bereits jetzt begraben. Im finalen Spiel um Rang 5 gaben die Kids noch einmal alles, gingen siegreich und somit mit einem versöhnlichen Ergebnis vom Platz.

Die Jugendlichen des U14 Teams reiste am Sonntag nur mit einem Ziel nach Hochdorf; der Gewinn einer Medaille an der diesjährigen Schweizermeisterschaft. Die Gruppenphase verlief nahezu perfekt. Jedes Spiel wurde ohne Satzverlust gewonnen, der erste Gruppenrang und der damit verbundene Einzug ins Halbfinale war auf sicher. Dem Halbfinalgegner aus Jona machten es die Elggerinnen und Elgger nicht leicht. Trotzdem ging dieses Spiel mit 2:1 verloren, der Traum vom Finaleinzug war geplatzt und die Enttäuschung riesengross. Die Chancen auf einen Podestplatz waren aber dennoch intakt und die Faustballerinnen und Faustballer mobilisierten noch einmal alle körperlichen und mentalen Kräfte. In einer äusserst knappen Entscheidung gegen das Team Riwi, welche jederzeit für das eine oder andere Team hätte ausgehen können, verlor das Elgger Team mit 2:1 und somit auch die Bronzemedaille. Nach diesem Rückschlag heisst es nun aufstehen und vorwärtsschauen. Die nächste Chance kommt bestimmt.

U16 FG Elgg-Ettenhausen mit Podestplatz

Bereits eine Woche zuvor durfte sich die U16 Mannschaft der FG Elgg-Ettenhausen an den Titelkämpfen in Vordemwald die Bronzemedallie um den Hals hängen lassen. Nach einem Start, der regelrecht verschlafen wurde und gegen Höchst mit einem 1:1 glimpflich ausgegangen war, steigerten sich das Team mit jedem Spiel und wurde erst im Halbfinale gestoppt. In einem äusserst spannenden, teilweise kräfteraubenden und packenden Spiel mit Finalcharakter ging leider mit dem besseren Ende für die Gegner aus Affeltrangen aus. In der Partie um Platz drei trafen die Elgg-Ettenhausener noch einmal auf Höchst gegen die sie noch eine Rechnung offen hatten. Trotz einigen Ermüdungserscheinungen auf allen Positionen kontrollierte die FG Elgg-Ettenhausen das Geschehen auf dem Feld und gewann verdient den 3. Rang an der Schweizermeisterschaft 2019.

Natürlich soll der Schweizermeistertitel des U10 Teams gebührend gefeiert werden. Aus diesem Grund lädt das Faustball Elgg alle Nachwuchsspieler und deren Familien am Samstag, 19. Oktober zur Meisterfeier auf dem Sportplatz im See ein. Die Trainer freuen sich auf rege Teilnahme um den frischgebackenen Schweizermeister gebührend zu ehren.

Marion Isliker

Nachwuchs U10 U12 U14 U16