Je 2 Siege und Niederlagen für FGEE

6. Mai 2019

Der Start zur Meisterschaft der NLA und NLB begann für die Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen nicht ganz nach Wunsch. Während das A-Team keine Punkte erspielte, schaffte das Reserveteam in der NLB zwei Erfolge.

FAUSTBALL – Der Auftakt zur Feldmeisterschaft NLA und NLB erfolgte am vergangenen Samstag für das NLA-Team gegen Oberentfelden und Diepoldsau und für das Reserveteam gegen Schlieren und Diepoldsau 2. Das fast winterliche Wetter sorgte für schwierige Platzverhältnisse und steife Fäuste.

Keine Punkte in der NLA

Bei Regen, eisiger Kälte aber gut bespielbarem Platz kam EE1 im ersten Spiel gegen Oberentfelden besser mit dem nassen Terrain zurecht. Joël Fehr servierte stark und aus einer guten Defensive heraus wurden die Angreifer immer wieder erfolgreich in Szene gesetzt. Die ersten beiden Sätze gingen zwar knapp aber verdient an EE1. Oberentfelden kam aber in den folgenden Sätzen immer besser ins Spiel während EE1 abbaute. Der Druck im Angriff schwächelte und auch der neu formierten Abwehr, Strassmann fehlte verletzungsbedingt, unterliefen Fehler, sodass Oberentfelden das Spiel noch zum 3:2 kehren konnte. Trotz der etwas bitteren Niederlage waren viele gute Ansätze im Team der FG erkennbar. In der zweiten Partie war dann Diepoldsau klar eine Nummer zu gross. Vor allem dem übermächtigen Angriff der Gebrüder Lässer konnte EE1 nie Paroli bieten. Die klare 0:3 Niederlage ging völlig in Ordnung. Trotz der beiden Niederlagen darf EE positiv auf die kommenden Meisterschaftspartien blicken. Jona mit einem Sieg und das mit zwei Erfolgen überraschende Neuendorf werden die Gegner der FG sein. Es spielten: Eitzinger, Nicolas und Joël Fehr, Leon Heitz, P. Kupper, Mächler.

Vollrunde in der NLB

Kälte und Dauerregen machten es auch in Schlieren den Akteuren nicht einfach, attraktiven Faustball zu spielen. Es waren vor allem die Angreifer, die mit ihren Anspielen dominierten. Im ersten Spiel gegen Schlieren, das der erwartete starke und unbequeme Gegner war, ging EE2 zwei Mal in den Sätzen in Führung. Schlieren glich jedoch postwendend aus. Im Entscheidungssatz gelang es der FG gegnerische Bälle zu blocken und mit guten Zuspielen wichtige Punkte zu machen, sodass das Spiel mit 3:2 für EE2 ausging. Die zweite Partie gegen Diepoldsau 2 war ebenfalls sehr spannend. Wiederum waren es die Angreifer, welche die gegnerische Abwehr jeweils vor grosse Probleme stellten. Die Rheintaler legten jeweils vor und EE2 glich wieder aus. Vorentscheidend war der vierte Satz, den EE2 mit 11:4 für sich entschied.  Mit dem Schwung aus diesem Satz gewann EE2 mit 11:5 auch den fünften Satz und holte sich so das Punktemaximum aus der ersten Meisterschaftsrunde. Es spielten: Bächlin, Timo Barth, Baumgartner, Brändle, Kupper, Wild.

Elgg-Ettenhausen 1 Elgg-Ettenhausen 2