Heisse Bedingungen für gute Ausgangslage

25. Juni 2019

Am heissen Sonntag vom 23. Juni 2019 startete das FB Elgg Frauen 1 in die Auf-/Abstiegsrunde NLA/NLB. In der ersten Partie traf man auf Neuendorf 2, das sich in der Vorrunde den 2. Platz in der NLB sichern konnte. Nach einem erst holprigen Start fanden die Elggerinnen immer besser ins Spiel und konnten sich im Verlauf des Spiels immer mehr steigern und somit den ersten Sieg mit 3:0 ins Trockene bringen.
Gleich danach erfolgte das zweite Spiel gegen den Gastgeber Schlieren. Schon in der Vorrunde war es ein knappes Spiel zwischen den beiden Zürcher Vereinen. Nach einem gelungenen Start führte das Team von Edi Hagen und Oli Lang in den Sätzen 2:0. Der dritte Satz war heiss umkämpft, jedoch reichte dies nicht. Die jungen Mädels aus Elgg mussten ihren ersten Satz an diesem Tag abgeben. In den Sätzen vier und fünf war die Luft endgültig raus und somit war nichts mehr zu holen. Elgg unterlag Schlieren, wie auch schon in der Vorrunde, mit 2:3.
Nach einer kurzen Pause ging es mit dem nächsten und letzten Gegner der NLA, Embrach, weiter. Die ersten zwei Sätze konnten sich die jungen Elggerinnen souverän sichern. Jedoch spürte man im dritten Satz langsam die Müdigkeit und Erschöpftheit, die sich langsam anschlich. Auch der Wechsel bei Embrach brachte das junge Elgger-Team etwas ins Stocken. Zwar konnten die jungen Spielerinnen aus Elgg sich bei einem Satzball für Embrach wieder herankämpfen, mussten sich dann aber trotzdem mit 11:13 geschlagen geben. Im vierten Satz mobilisierten alle ihre Kräfte wieder und somit konnte das Spiel schlussendlich mit 3:1 gewonnen werden.
Nach dem ersten Tag der Auf-/Abstiegsrunde NLA/NLB steht das junge Team aus Elgg momentan auf Platz zwei und hat somit eine gute Ausgangslage für den Erhalt in der NLA.

Es spielten im Angriff: Adéla Lang (Nr. 1) und Cassandra Hagen (Nr. 6)
im Aufbau: Megan Frehner (Nr. 4)
in der Abwehr: Alina Kupper (Nr. 3) und Michelle Egli (Nr. 10)
abwesend: Lili Bär (Ferien), Nadine Schild (krank, verletzt)

Frauen