FG Elgg-Ettenhausen verbleibt am Tabellenende

30. Juni 2019

Faustball – Nichts Neues für die FG Elgg-Ettenhausen 1 in der NLA nach der siebten und zweitletzten Qualifikationsrunde. Auch die beiden Heimspiele in Ettenhausen gegen Wigoltingen und Walzenhausen gingen verloren. In der NLB verlor EE2 knapp gegen Wigoltingen und siegte gegen das Schlusslicht Beringen. Damit qualifizierte sich das Team vorzeitig für die Barrage.

Die hochsommerlichen Temperaturen verlangten von den Spielern alles ab. Um die Chance zu wahren, am Meisterschaftsende nicht auf dem letzten Platz zu stehen, hätte EE1 in der Heimrunde die beiden Spiele gegen Wigoltingen und Walzenhausen gewinnen müssen. Einen schlechten Start erwischte EE1 gegen Wigoltingen, das noch immer auf Ueli Rebsamen verzichten musste. Vor allem die Häufung von Eigenfehlern brachte EE1 in den beiden ersten Sätzen schnell auf die Verliererstrasse. Das Team konnte jedoch nochmals reagieren und die folgenden beiden Teilspiele jeweils in der Verlängerung mit zwei Bällen Unterschied gewinnen. Auch der Entscheidungssatz war umkämpft und ausgeglichen. Doch dieses Mal mit 13:11 zu Gunsten der Gäste. Im zweiten Spiel gegen Walzenhausen startete EE stark und siegte mit 11:6. Doch die gut aufspielenden Appenzeller liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und gewannen das Spiel leicht mit 3:1. Damit ist klar, dass EE1 nicht mehr vom letzten Platz wegkommt und eigentlich als Absteiger feststeht. Die zweite Mannschaft kann dies jedoch verhindern, sollte EE2 in der Barrage einen der beiden NLA-Plätze sichern. Es spielten: Nicolas und Joël Fehr, Leon Heitz, P. Kupper, Mächler, Strassmann.

Niederlage ohne Folgen in der NLB

EE2 hatte an diesem heissen Samstagnachmittag nicht seinen besten Tag. Gegen das spielstarke Wigoltingen 2 ging EE2 zwar mit 2:1 in den Sätzen in Führung, musste dann jedoch den Ausgleich hinnehmen und den Entscheidungssatz dem Gegner überlassen. Gegen das punktelose Beringen tat sich EE2 auch schwer, siegte dann jedoch mit 3:0. Als stärkstes aufstiegsberechtigtes Team hat sich EE2 vorzeitig für die Teilnahme an der Barrage qualifiziert. In der Barrage spielen die beiden bestplatzierten aufstiegsberechtigten Teams der NLB Ost und der NLB West gegen den achtplatzierten der NLA. Voraussichtlich sind dies nebst EE2 das NLA-Team von Walzenhausen und Olten aus der NLB West. Die beiden besten Teams der Barrage ersetzen die Plätze 8 und 9 der NLA. Es spielten: Bächlin, Timo Barth, Baumgartner, Brändle, Kupper, Wild, Principato.

Joel Fehr
Elgg-Ettenhausen 1 Elgg-Ettenhausen 2