Faustball Schweizermeisterschaft U18

10. September 2015

Das U18-Team der FG Elgg-Ettenhausen erkämpfte sich, nach einem verhaltenen Start ins Turnier, doch noch die Silbermedaille.WP_20150906_012(mfe) Für die Schweizermeisterschaft der U18 hatten sich sechs Teams angemeldet. Mit von der Partie waren neben der Mannschaft der FG Elgg-Ettenhausen, TV Rüti FG Rickenbach/Wilen, TSV Jona, FG Neuendorf/Oberentfelden und SVD Diepoldsau.

Gemäss der Ausschreibung hatten die sechs Teams jeder gegen jeden anzutreten. Die beiden Erstplatzierten nach der Vorrunde durften dann im Final nochmals gegeneinander antreten. Die FG Elgg-Ettenhausen erspielte sich gegen den TSV Jona im ersten Satz einen vermeintlich sicheren Vorsprung von 9:6 heraus, bevor Jona ein Timeout nahm. Danach gelang es den Jungs der FG nicht mehr den notwendigen Druck zu erzeugen und sie mussten den Satz schlussendlich noch verloren geben. Umso deutlicher viel dann die Antwort im zweiten Satz aus. Sie bestimmten das Spielgeschehen nun klar und gerieten nie in Gefahr den Satz zu verlieren.

In der zweiten Partie wartete der SVD Diepoldsau auf eine Chance dem favorisierten Team der FG einen Satz abzunehmen. Und tatsächlich gelang es ihnen, mit gütiger Mithilfe von Elgg-Ettenhausen den ersten Satz zu gewinnen. Aber auch in diesem Spiel zeigte die Mannschaft Moral und sicherte sich den zweiten Satz ohne Probleme.

Im dritten Spiel gegen den TV Rüti durften sie sich nun aber keine Blösse mehr geben, wenn sie um den Turniersieg mitspielen wollten. Das Team trat dann auch weit entschlossener als in den ersten beiden Partien auf und liess Rüti keine Chance. Auch die FG Rickenbach-Wilen musste akzeptieren, dass sich die Mannschaft immer besser harmonierte und sehenswerte Spielzüge zeigte, welche zu einem klaren Sieg reichten.

Schon vor dem letzten Gruppenspiel war klar, dass die FG den ersten oder zweiten Rang nach der Vorrunde erreichen würde. Die FG Neuendorf/Oberentfelden trat ohne ihren Angabespezialisten an und vermochte nie genügend Druck zu erzeugen und die FG gewann das Spiel 2:0.

Im Finalspiel erwischten die Jungs der FG Elgg-Ettenhausen einen denkbar schlechten Start und mussten den ersten Satz klar abgeben. Im zweiten Satz diktierten dann sie mehrheitlich das Geschehen und erzwangen einen Entscheidungssatz. Dieser verlief sehr ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die FG Neuendorf/Oberentfelden, welche mit 9:7 in Führung gehen konnten. Doch Elgg-Ettenhausen legte nach und glich zum 9:9 aus. Leider gelang es den Jungs nicht mehr die entscheidenden beiden Punkte zu buchen, so dass der Satz mit 9:11 und damit das Spiel verloren ging.

Für die FG Elgg-Ettenhausen spielten: Livio Aschwanden, Jakob und Leon Heitz, Joël Fehr, Marc Schär, David Ruckstuhl, Coach Markus Fehr

U18