Neue Feldgrösse, neue Gegner, neue Herausforderungen

21. Mai 2019

Zwei Wochen später als geplant begann auch für die FB Elgg Frauen 1 die Feldsaison der NLA. Holprig starteten die Aufsteigerinnen aus Elgg in die erste Partie gegen Neuendorf. Trotz Leistungssteigerung während dem Spiel musste man sich mit einem klaren 3:0 geschlagen geben.
Gegen Oberentfelden-Amsteg schien doch mehr zu holen zu sein, als anfangs gedacht. Spannende Ballwechsel und laut umjubelte Punkte begleiteten das gegen Ende hin sehr spannende (und beste) Spiel. Trotz massiver Steigerung, musste sich das jüngste NLA-Team den Routiniers geschlagen geben und konnten auch in diesem Spiel keinen Satz erringen.
Gleich darauf folgte das Spiel gegen den amtierenden Schweizermeister aus Jona. Der erste Satz sah eher bieder aus. Coach Edi Hagen und sein Co-Coach Oli Lang versuchten durch eine Umstellung der Mannschaft mehr Schwung in das Spiel zu bringen, was im zweiten Satz auch gut zu funktionieren schien. Der Satz ging knapp verloren und auch eine erneute Umstellung hinderte die 3:0 Niederlage nicht. Damit stehen die Aufsteigerinnen noch punktelos am Ende der NLA-Rangliste. Trotz der Niederlagen zeigten die jungen Spielerinnen ihr Können und ihren Kampfgeist, was oft zu sehr ausgeglichenen Spielen führte.

Es spielten im Angriff: Adéla Lang (Nr. 1) und Cassandra Hagen (Nr. 6)
im Aufbau: Megan Frehner (Nr. 4) / Adéla Lang (Nr. 1)
in der Abwehr: Alina Kupper (Nr. 3), Lili Bär (Nr. 2?) und Nadine Schild (Nr. 8).

Cassandra Hagen

Allgemein Frauen