2. Meisterschaftsrunde NLA Frauen in Diepoldsau

26. Mai 2019

Im ersten Spiel durften die Elggerinnen gegen die Diepoldsauer Frauen antreten. Das Spiel verlief vor allem anfangs holprig, die fehlende Kommunikation erschwerte das Zusammenspiel untereinander und die abwechselnd halblangen und langen Bälle bereiteten defensiv grosse Schwierigkeiten. Dank einigen Rettungsaktionen, sauberen Zuspielen aus der Mitte und einzelnen sehr überzeugenden Angriffen konnten wir uns trotzdem Punkte holen und mit Diepoldsau mithalten. Die ersten beiden Sätze beendeten wir so mit 6:11 und 5:11. Im dritten Satz legten wir uns noch einmal richtig ins Zeug und lieferten Diepoldsau einen harten Kampf, in dem wir uns schlussendlich mit einem Ergebnis von 9:11 geschlagen geben mussten.

Ins zweite Spiel gegen Kreuzlingen starteten wir deutlich besser: Wille, Ehrgeiz und Kampfgeist waren von Anfang an spürbar, jede Einzelne setzte sich ein und kämpfte. Von Anfang an gelang uns defensiv ein sauberer Aufbau, am Schlag konnten wir mit starken Bällen punkten. Beinahe hätten wir den ersten Satz gewonnen, doch schlussendlich verloren wir den intensiven Kampf mit einem Spielstand von 12:14 für Kreuzlingen. Den zweiten Satz konnte Kreuzlingen klar für sich entscheiden. Im dritten Satz nahmen wir uns nach einem anfänglichen Rückstand von 0:6 noch einmal zusammen: Stark erkämpfte erste Bälle, perfekte Zuspiele und energische Bälle am Schlag führten uns schlussendlich zu einem Satzergebnis von 8:11 für Kreuzlingen.

Trotz den beiden Niederlagen gehen wir mit einem guten Gefühl vom Platz: Wir haben unser Bestes gegeben und konnten uns so wichtige Punkte erkämpfen und Kreuzlingen wie auch Diepoldsau ein spannendes Spiel bieten.

Es spielten im Angriff: Adéla (Nr. 1) und Cassandra (Nr. 6)
im Aufbau: Megan (alias captain Schuum) (Nr. 4)
in der Abwehr: Alina (Nr. 3), Michelle (Nr. 17) und Lili (Nr. 2)

Es fieberte (verletzt) mit: Nadine Schild (Nr. 8).

Lili, 26.5.19

Allgemein Frauen